AGUS e.V.

- für Suizidtrauernde bundesweit -

Vorträge und Ausstellungen

1) ISAP-Kongreß Hamburg: Posterdemonstration (in Englisch) - Sept. 1991 Serie von 12 Zeichnungen eines Schülers, der seinen Tod vorauszeichnete und sich mit 17 Jahren das Leben nahm. Die Zeichnungen stehen bei allen Ausstellungen im Mittelpunkt.

2) Bayreuth-Ausstellung und Tagung: im Staatlichen Gesundheitsamt Schreigen: Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft, Leiter Dr. Schmidt Nordbayr. Kurier: "Bilder eines Schülers - Suizid und die Folgen" - 14.02.1992 und 31.03.1992 Nordbayr. Kurier: "Viel Engagement, aber wenig Geld" - 25.02.1993

3) Ausstellung und Tagung in der Stadtbücherei Amberg: Amberger Zeitung: "Hilfe für die Hinterbliebenen" - 16.10.1992

4) Ausstellung und Vortrag im Gesundheitsamt Frankfurt/Main: Frankfurter Allg. Zeitung: "Gruppe will nach Selbstmord von Angehörigen helfen" - 30.09.1992 "Davongehen und Zurückbleiben" - 04.05.1993

5) Erfahrungsbericht in der Suizidprophylaxeder DGS 1992 E. Meixner-Wülker: Angehörige um Suizid

6) Rheuma-Liga Bayreuth: AGUS - 08.06.1993

7) Finck-Haus: "Erfahrungen mit Angehörigen nach einem Suizid" - 24.02.1994

8) Krankenhaus-Besuchsdienst: Stellungnahme zur AGUS-Arbeit - 22.02.1994

9) Kath. Bildungswerk-Schloßturmsaal: "Suizid, wie Angehörige damit umgehen" mit Ausstellung - 06.04.1995

10) AOK-Selbsthilfegruppentag mit Ausstellung in Bayreuth - 13.10.1993

11) Suizidprophylaxe: "Bilanz der AGUS-Arbeit" - 04/1996 - Karl Baumgartner: Referat über AGUS

12) Sozialpreis-Verleihung der Oberfrankenstiftung an E.M.W. am 11.07.1997 in Forchheim durch Regierungspräsident Dr. Haniel, Laudatio Prof. Dr. Wolfersdorf